Herzlich Willkommen

auf der Homepage des Netzwerkes: "Modulares Wasserstoffkraftwerk und Energiespeicher".

Das Leitbild

Ein Anteil von 34% an erneuerbarer Energie aus Sonne und Wind bis 2022 ist möglich1. Beide Energiearten sind jedoch fluktuierend und stellen das bestehende Stromnetz vor eine große regelungstechnische Herausforderung, die mit den bestehenden Grundlastkraftwerken nicht wirtschaftlich gelöst werden kann. Das Netzwerk soll einen wesentlichen Beitrag zur Bereitstellung von wirtschaftlicher Regelenergie aus erneuerbarer Energie leisten, um die bestehenden und die zukünftigen Quellen erneuerbarer Energien wirtschaftlich bei einem gleichbleibend stabilen Netz nutzen zu können. Ohne entsprechende Speichertechnologien wird das Ziel von 80% erneuerbarem Strom bis 2050 nicht möglich sein.

1 Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. www.bmu.de/erneuerbare_energien/kurzinfo/doc/3988.php. [Online] 04.12.2012

Solarkraftwerk Achtrup (SunEnergy Europe GmbH)

Die Netzwerkidee

Strom aus erneuerbarer Energie kann in Summe langfristig in ausreichender Menge kostengünstig erzeugt werden. Das Netzwerk entwickelt ein modulares Kraftwerk mit einem beliebig skalierbaren Energiespeicher der im Sekunden-, Minuten- und Stundenbereich Strom liefern und aufnehmen kann. Die Abnahme von Energie aus dem Netz und die kurzfristige Bereitstellung von Regelenergie im MWh Bereich ist notwendig um die Netze über 2020 hinaus zu stabilisieren und die bestehenden Gas und Kohlekraftwerke weiter wirtschaftlich betreiben zu können.

Chemische Speichermedien, wie Wasserstoff und Methan, können große Mengen Energie über lange Zeit und ohne Verluste speichern.

Die besondere Kompetenz des Netzwerkes liegt in der Nutzung eines Verfahrens zur Speicherung von Wasserstoff in einem energietragenden Stoff (ETS), einem Liquid Organic Hydrogen Carrier (LOHC). Der regenerativ erzeugte Wasserstoff, aus zum Beispiel Wind- oder PV-Strom, kann mit Hilfe der LOHC-Technologie einfach, sicher und kostengünstig gespeichert und transportiert werden. 

Be- & Entladung verschiedener Wasserstoffträger

Ein Kompetenznetzwerk der


News

Erfolgreicher Abschluss des Netzwerkes "Modulares Wasserstoffkraftwerk und Energiespeicher" und Weiterführung als offenes Unternehmensnetzwerk

März 2016. Das vom BMWI geförderte ZIM-KN-Netzwerk hatte sich das überaus ambitionierte Ziel gestellt, ein modulares Kraftwerk mit einem beliebig (im dreistelligem MWh Bereich) skalierbaren Energiespeicher zu entwickeln und damit standortunabhängig "überschüssige" regenerative Energie kurz- oder längerfristig zu speichern. [mehr]


Bayerns Wirtschaftsministerin Aigner lädt zu den "Wirtschaftsgesprächen in der Region. Bayerns Zukunft gestalten." in den Energiepark Hirschaid

150 Vertreter aus Wirtschaft und Politik diskutieren am 04.03.2016 zum Thema "Strukturen im Wandel – Chancen für den Wirtschaftsstandort Oberfranken". [mehr]


Vortrag auf dem International Scientific Symposium "Sense. Enable. SPITSE"

Am 25.06.2015 wird von unserem Netzwerkpartner FH Stralsund das Konzept des Wasserstoffkraftwerkes und die LOHC-Speichertechnologie auf dem internationalen Symposium in St. Petersburg vorgestellt. [mehr]


© 2015 EurA Innovation GmbH


Kontakt - Impressum - NEMO-Projekt Modulares Wasserstoffkraftwerk und Energiespeicher, verwaltet von der EurA Innovation GmbH